ONCE UPON A TIME THERE WAS A FUTURE

von äöü + Jung Sun Kim

In 200, 300 Jahren wird das Leben auf der Erde ganz wunderbar sein. Eine Welt, in der Autos fliegen und in der Armut längst überwunden ist? Die Zukunft ist spannend und nicht voraussehbar, trotzdem lasen und lesen wir Karten, tierische Gedärme oder Kaffeesatz.

Das Kollektiv äöü + Jung Sun Kim transformieren sich mit elektronischen Gerätschaften in ein utopisch-futuristisches Ensemble, das sich (jetzt) auf Reise durch vergangene Zukunftsvorstellungen begibt und einlädt in die Utopien von gestern. Oder sind es die Dystopien von morgen? Das Jetzt ist die Summe aller Vergangenheiten. Von hier aus wird die Zukunft prophezeit, das war schon immer so.
Und welche Zukunft siehst du?

Konzept & Performance: äöü (Patricia Bechtold / Johannes Karl) + Jung Sun Kim

Dramaturgie: Franziska Schneeberger

Bühne: Eunsung Yang

Kostüme: Sylvia Straub

Sounddesign & Medienkomposition: Matthias Erian

Lichtdesign & Technik: Simon Lenzen, Carlos Franke

Produktionsleitung: Carina Graf

PR & Grafikdesign: Kathrin Baumgartner

Fotos: Robin Junicke

Videodokumentation & Trailer: Cornelius Schaper

Premiere:
14.10.2022 ehrenfeldstudios Köln

Weitere Termine:
15.10.2022 ehrenfeldstudios, Köln

16.10.2022 ehrenfeldstudios, Köln

28.10.2022 Rottstr5 Kunsthallen, Bochum 20 Uhr | Tickets: post@aeoeue.de (pay what you want)

29.10.2022 Rottstr5 Kunsthallen, Bochum 20 Uhr | Tickets: post@aeoeue.de (pay what you want)

30.10.2022 Rottstr5 Kunsthallen, Bochum 16 Uhr | Tickets: post@aeoeue.de (pay what you want)

10.12.2022 FFT, Düsseldorf

ONCE UPON A TIME THERE WAS A FUTURE ist eine Produktion von äöü (Patricia Bechtold / Johannes Karl) GbR und Jung Sun Kim in Koproduktion mit dem FFT Düsseldorf und den ehrenfeldstudios Köln. Gefördert durch den Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste und die Kunststiftung NRW. Mit freundlicher Unterstützung des studiotrade Netzwerks und António M Cabrita von der Companhia Paulo Ribeiro, Portugal.